Nichtverpackungs-Kunststoffe

Es handelt sich hierbei um Abfälle, die zur "erweiterten Wertstoffsammlung" gehören.

Diese werden bereits seit April 2013 neben den bisherigen Verkaufsverpackungen gesammelt.

Die Kunststoffe müssen sauber und sortenrein sein und es darf sich um keine Verbundstoffe oder Materialmixe handeln.

 

Folgende Kunststoffe werden angenommen:


 Haushaltseimer ohne Metallbügel (keine Verpackungseimer)
 Küchensiebe, Schüsseln
 Wannen,
 Kanister (keine Verpackungskanister)
 Gießkannen
 Wäschekörbe
 Klappboxen
 Kunststofffässer, Kunststofftonnen
 Gartenmöbel (ohne Metall, ohne Stoff)
 Blumenkästen
 Getränkekisten (leer)
 zerlegte und saubere Heizöltanks
 sonstige sortenreine Nichtverpackungs- kunststoffe (nur Hartkunststoffe) aus PS (Polystyrol), PP (Polypropylen) oder PE (Polyethylen) bis zu einer Größe von 0,80 m
 Kinderspielzeug ohne Metall und ohne elektronische Bauteile
 Aufblasbare Planschbecken
 Große Kunststoffgegenstände wie Fässer, Tanks usw. sind auf eine Kantenlänge von 0,80 m zu zerkleinern.

 

Nicht dazu gehören z.B.:


 Verpackungen (Eimer, Kanister usw.)
 schadstoffhaltige Verpackungen mit Gefahrgutsymbol (z.B.: Öl-, Säure-, Spritzmittelkanister)
 Folien, Planen, Weichkunststoffe
 metall- oder holzhaltige Kunststoffe bzw. Kunststoffverbunde
 Kunststoffverbunde aus verschiedenen Kunststoffen (z.B.: Schulranzen, Teppiche, Bodenbeläge)
 Zelte, Plexiglas, WC-Sitze und -Deckel
 Video-, Musikkassetten
 Kindersitze für Auto / Fahrrad
 Ski, Snowboards, Skischuhe
 Gartenmöbel aus Polyrattan
 PVC-Fenster bzw. Rahmen
 Artikel aus Gummi
 Isoliermaterialien (Styropor (EPS), Styrodur, Polyurethan-Schaum)
 sonstige Baustellenabfälle (KG- bzw. PVC-Rohre, verschmutzte Folien,…)
 nicht mit PS, PP oder PE gekenn-zeichnete Autoteile wie Radkappen, Stoßstangen, Armaturen …
 sonstiger Rest- oder Sperrmüll
 Elektro- bzw. Elektronikschrott

Die Kunststoffe werden mit dem Ziel gesammelt, sie weitestgehend stofflich zu verwerten. Aus den gesammelten Kunststoffen sollen wieder Produkte aus Kunststoff hergestellt werden.

Um ein derart nochwertiges Recycling sicherzustellen, ist es notwendig, nur saubere, sortenreine Kunststoffe dafür zu verwenden.

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag
von 7.00Uhr bis 17.00Uhr

 

Freitags von 7.00Uhr bis 16.00Uhr

Nehmen Sie Kontakt auf:

Kirn Entsorgungs GmbH
Tonwerkstr. 3
84332 Hebertsfelden

Telefon: +49 8721 96580

Fax:     +49 8721 965850

 

Kontaktformular

unser aktuelles Zertifikat
gem EfBV
Efb Zertifikat 2017-2018.pdf
PDF-Dokument [3.3 MB]