Asbestzementplatten

Asbest ist ein natürliches Mineral. Durch seine Faserstruktur und den damit verbundenen Eigenschaften war Asbest ein begehrter Rohstoff. Asbest wurde unter anderem für die Herstellung von Asbestzementplatten eingesetzt, die häufig im Dach- und Fassadenbau Verwendung fanden. Bei einer Zerstörung der Faserstrukturen beim Asbest werden gefährliche Feinstäube freigesetzt, die zu unheilbaren Krankheiten führen können. Aufgrund dieser gefährlichen Eigenschaften ist der Umgang mit asbesthaltigen Produkten nur noch zum Zwecke von Instandhaltungsarbeiten zugelassen. Bei diesen Arbeiten sind umfangreiche Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Außerdem dürfen ausgebaute Asbestzementplatten NICHT wieder verbaut oder gar nach Zerkleinerung für die Befestigung von Wegen o. ä. verwendet werden.

Was müssen sie außerdem beachten:

Asbestzementplatten dürfen nur staubfrei, d.h.  in speziell gekennzeichnete Big Bags transportiert und entsorgt werden. Eine Abdeckung zum Zwecke des Transports alleine ist nicht zulässig, da das Material inclusive der Verpackung entsorgt wird. Es sind ausschließlich Bigbags mit Kennzeichung zulässig.

Weitere Infos dazu finden Sie auch noch bei uns unter den externen Links. bzw sehen Sie auch unter den Hinweisen bei der künstlichen Mineralfaser nach.

 

Übrigens:

Das "Verschenken" von Asbestzementplatten gilt als Inverkehrbringen gefährlicher Abfälle und ist somit strafbar.

Anlieferungen aus anderen Landkreisen:

Es kommt immer wieder vor, dass Kunden aus anderen Landkreisen bzw Verbandsgebieten Asbestzementplatten bei uns entsorgen wollen. Dies ist nicht möglich, da es sich hierbei um andienungspflichtigen Abfall handelt, der somit der entsorgungspflichtigen Körperschaft zu überlassen ist. Dies ist i.d.R. der zuständige Entsorgungsträger.

Ausnahmeregelungen können nur erlassen werden, wenn der zuständige Landkreis über keine geeigneten Anlagen verfügt. Dies ist aber im Vorfeld abzuklären!

Informieren Sie sich bitte vorher darüber.

Landkreis Passau: 

Landkreis Mühldorf:

Landkreis Altötting:

Fragen Sie bitte vorher bei Ihrem zuständigen Verband nach, wenn Sie derartige Abfälle haben, die nicht aus dem Landkreis Rottal-Inn oder Dingolfing-Landau stammen!

Andersrum, fällt der Abfall im Verbandsgebiet an, ist er selbstverständlich bei uns zu entsorgen, auch wenn derjenige, der die Entsorgung übernommen hat, sei es aus Erbschaft oder Kauf, seine Anschrift in einem anderen Landkreis hat.

Für weitere Informationen steht Ihnen der Abfallratgeber Bayern - Asbest zur Verfügung

Asbestmerkblatt des Abfallratgebers Bayern
dieses Merkblatt können Sie auch auf der Seite des Abfallratgebers Bayern finden. - s. Links
asbest.pdf
PDF-Dokument [67.2 KB]
Checkliste für den Asbestabbruch (der BG)
Sie können dieses Formblatt auch auf der Seite der Berufsgenossenschaft finden-bghw.de
A51_Stand 11_2012.pdf
PDF-Dokument [54.9 KB]

Abladen von unverpacktem Material ohne Ankündigung bei der Waage wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht.

Unsere Bürozeiten:

Montag bis Donnerstag
von 7.00Uhr bis 17.00Uhr

 

Freitags von 7.00Uhr bis 16.00Uhr

Nehmen Sie Kontakt auf:

Kirn Entsorgungs GmbH
Tonwerkstr. 3
84332 Hebertsfelden

Telefon: +49 8721 96580

Fax:     +49 8721 965850

 

Kontaktformular

unser aktuelles Zertifikat
gem EfBV
Efb Zertifikat 2016-2017.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]